• INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 01 Naturrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 02 Kunstrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 03 Hybridrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 04 Kunststoff
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 05 Tenne Sand
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 06 Ricoten

Beregnungsanlage auf Sportrasenfeld nachrüsten

Damit ein „Naturrasen" gut funktioniert, ist neben einer regelgerechten Baukonstruktion eine fachgerechte Pflege notwendig. Dazu gehört selbstverständlich auch die Beregnung. Wirtschaftlich macht sich eine Beregnungsanlage durch geringeren Personalaufwand und gezieltere Wasseraufbringung langfristig bezahlt.

Weiterlesen

Sanierung Bolzplatz in Köppern

Der bestehende Bolzplatz des SV Teutonia Köppern zeigte sich als Wiese mit einem sehr starken diagonalen Gefälle, ausgetretenen Torräumen und großen Lücken in der Grasnarbe. Im Rahmen der ersten Vor-Ort-Besichtigung wurde statt der angedachten Bauweise vom INTERGREEN-Partner Schmitt eine kostengünstigere wertigere Lösung erarbeitet.

Weiterlesen

Aktuelles zum Hybridrasen - Praxis und Forschung

In Obernburg wurden im Fachseminar „Hybridrasen – ein Sportplatz für die Zukunft“ die Zukunftsaussichten der Hybridrasen-Systeme vorgestellt und die Leistungen sowie die Anforderungen an diese diskutiert. An der Hochschule Osnabrück wird ein Forschungsprojekt zu einer hochbelastbaren Hybrid-Rasentragschicht mit INTERGREEN-Partnern bearbeitet.

Weiterlesen

Tipp vom Fachmann: Welche Rolle spielt die Temperatur?

Ein Rasenspielfeld besteht aus vielen einzelnen Gräsern, die von den Wachstumsbedingungen um sie herum abhängig sind. Sie benötigen Sonnenlicht, Luft, Wasser, Nährstoffe und bestimmte Temperaturen. Doch welche Temperaturen üben welchen Einfluss auf das Wachstum Ihres Rasenspielfelds aus? Das erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Nachhaltige Sportfreianlagen

In den vergangenen zwei Jahren wurde an der Hochschule Osnabrück ein Bewertungssystem für die Entwicklung und Planung von Sportfreianlagen entwickelt. Anlass ist, dass diese einen hohen Flächenverbrauch haben, einen Eingriff in das Umfeld und die Umwelt darstellen, kostenintensiv sind und besondere Baustoffe bei den Sportbelägen benötigen.

Weiterlesen

Ihre INTERGREEN-Partner

  • INTERGREEN 01 bau gruen logo
  • INTERGREEN 02 galabo logo
  • INTERGREEN 09 cordel logo
  • INTERGREEN 03 hilgers logo
  • INTERGREEN 04 john logo
  • INTERGREEN 05 klei logo
  • INTERGREEN 07 schmitt logo
  • INTERGREEN 08 thiemehack logo