• INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 01 Naturrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 02 Kunstrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 03 Hybridrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 04 Kunststoff
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 05 Tenne Sand
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 06 Ricoten

Das unbeliebte Moos: So werden Sie es los

moos_001.jpgMoosvorkommen – Warum?
In Folge einer hohen Verdichtung des Bodens und dem damit einhergehenden schlechten Wasserabzug, Schatten sowie einer ungleichmäßigen Nährstoffversorgung, können sich Moose ausbreiten, da die Standortverhältnisse somit für das Moos besser sind als für die Rasengräser. Die Wachstumsansprüche der Gräser werden bei diesen Bedingungen nicht erfüllt. Da das Moos geringere Ansprüche an den Boden hat, breitet es sich rasch aus. Besonders dann, wenn Wald oder eine Baumreihe unmittelbar die Rasenfläche benachbart, reicht ein flacher Sonnenstand im Herbst aus, dass der im Schatten gelegene Rasenbereich nicht abtrocknet. Die Bedingungen für eine schnelle Ausbreitung der Moose sind dann optimal.

Welche Gegenmaßnahmen können getroffen werden?
Liegt der ph-Wert des Bodens unter 5,5 ist eine Kalkung mit 2 x 50 g/m² vorzunehmen. Hinzu kommt die Ausbringung von 40 g/m² eines schnell wirkenden organischen Düngers. Nach sechs bis acht Wochen muss dieses wiederholt werden. Bei einem ph-Wert über 7,5 sind 40 g/m² Kali-Magnesia und 10 g/m² schwefelsaures Ammoniak sowie 5 g/m² Eisensulfat in Mischform auszubringen. Auch dieser Vorgang soll nach sechs bis acht Wochen wiederholt werden. Wichtig ist eine gute Bodenbelüftung.

Eine chemische Behandlung kann selektiv mit Mogeton mit Hilfe einer Gießbehandlung (1 Liter Wasser /m²) oder einer Spritzanwendung (0,1 Liter Wasser/m²) durchgeführt werden. Das Mittel wirkt dabei nicht verätzend, sondern schaltet sich in die Photosynthese des Mooses ein. Nach einer Woche zeigt sich eine Wirkung. Nach ungefähr drei Wochen ist das Moos abgestorben. Im Anschluss sollte eine flache Vertikutierung durchgeführt werden. Außerdem ist es unbedingt notwendig, das abgestorbene Moos von der Rasenfläche zu entfernen.

Wann sind Gegenmaßnahmen zu treffen?
Um Gegenmaßnahmen einzuleiten ist das Frühjahr die günstigste Jahreszeit. Hier befinden sich die Rasengräser in vollem Wachstum und die Lücken, die nach der Beseitigung des Mooses entstehen, können schnell durch Nachsaat geschlossen werden.

Wenn Sie für Ihren Sportplatz eine Bodenanalyse benötigen, sprechen Sie Ihren INTERGREEN-Fachmann an.

Ihre INTERGREEN-Partner

  • INTERGREEN 01 bau gruen logo
  • INTERGREEN 02 galabo logo
  • INTERGREEN 09 cordel logo
  • INTERGREEN 03 hilgers logo
  • INTERGREEN 04 john logo
  • INTERGREEN 05 klei logo
  • INTERGREEN 07 schmitt logo
  • INTERGREEN 08 thiemehack logo